Schaumparty am Übungsabend

Schaumparty am Übungsabend

Kläranlage wird zum Übungsobjekt

Am Montag (18.07.2022) stand bei uns das Thema „Löschmittel Schaum“ auf dem Plan. Bei hochsommerlichen Temperaturen war unser Übungsdienst trotzdem sehr gut besucht und so konnten wir mit allen Fahrzeugen nach Rüsselsheim ins Klärwerk fahren. Die Wachabteilung II der hauptamtlichen Kräfte kam ebenfalls dazu und brachte freundlicherweise schon das Schaummittel und andere Übungsgegenstände mit auf das Gelände. So konnten wir an dem Abend die verschiedenen Schaumarten ausprobieren und direkt schauen, wie sie sich verhalten. Die verschiedenen Schaumarten haben nämlich unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf ihre Wurfweite und ihr Volumen bzw. Konsistenz.

Erstmals neu an dem Abend konnten wir das sogenannte „FlexiFoam“ System der Feuerwehr Rüsselsheim begutachten. Dieses System ermöglicht eine Abgabe von Schaum über die Drehleiter und eignet sich besonders gut zum Fluten von gefährdeten Bereichen und für größere Bereiche, die mit einem Schaumteppich abgedeckt werden müssen.

Wann und warum löschen wir eigentlich mit Schaum?

Es gibt diverse Einsatzszenarien, wo wir mit unserem Löschwasser schnell an unsere Grenzen kommen und die Aussichten auf einen Löscherfolg gering sind. Deshalb gibt es das Löschmittel Schaum, welches wir beispielsweise für Flüssigkeitsbrände oder aber auch zum Fluten von Räumen (Keller, große Lagerräume) verwenden können. Dazu benötigen wir Schaummittel, Wasser und Umgebungsluft.

Je nachdem, was benötigt wird, können wir Leicht- ; Mittel- oder Schwerschaum erzeugen. Der Unterschied zwischen den Schaumarten ist ganz einfach ausgedrückt das Wasser- und Schaumvolumen. Während Leichtschaum gut geeignet ist um geschlossene Räume zu fluten (draußen würde er vom Wind leicht weggeweht), kann Mittelschaum gut bei Flüssigkeitsbränden oder auf auslaufende, brennbare Flüssigkeiten aufgetragen werden, um die Explosionsgefahr zu minimieren. Schwerschaum kann ebenfalls bei Flüssigkeiten eingesetzt werden und zusätzlich noch bei brennenden Tanks. Während Leichtschaum an Badespaß erinnert und wie der Name schon sagt – sehr leicht ist, so hat er trotzdem gute Fließeigenschaften. Mittelschaum hat ebenfalls gute Fließeigenschaften und kann sich über einer Flüssigkeit wie ein Teppich ausbreiten. Beim Schwerschaum hört es dann aber auf – dieser Schaum ist sehr nass und klebrig und bleibt beispielsweise an Wänden problemlos haften.

Fazit: Der Übungsabend war für uns alle lehrreich und wir konnten unser Wissen wieder auffrischen und Neues dazu lernen – an dieser Stelle vielen Dank an Wolfgang für die Organisation und Durchführung 😊

 

Text: Jasmin Becht // Fotos: Alex Wörl

Teile diesen Beitrag

Das könnte Dich auch interessieren

Feueralarm in der Grundschule

Am vergangenen Mittwoch (12. Juli 2023) hatten wir das Vergnügen, die Grundschule Königstädten bei einer unangekündigten Räumungsübung zu unterstützen. Diese Aktion war ein weiterer Erfolg

Weiterlesen »