Tue, 21 Nov 2017 08:58
Halt! Polizei! Bitte stehen bleiben! – Ausflug der Kinderfeuerwehr zur Polizei-Wache Rüsselsheim

Am Freitag den 9. Oktober war es soweit, es stand wieder ein Ausflug auf dem Dienstplan.

Bepackt mit 9 Kindern, 3 Betreuerinnen und 2 MTF’s (Mannschafts-Transport-Fahrzeugen) der Feuerwehren Hassloch und Königstädten ging es los in Richtung Hasengrund zur Polizeiwache nach Rüsselheim.

Alle Kinder (und auch Betreuer) waren gespannt, was uns heute dort aufregendes erwarten wird.

Nach der Begrüßung durch Schichtleiter Herr Wendland ging es los mit dem Rundgang, geführt durch Frau Helget und Polizist Herrn Daum.Polizei 4

Als Erstes besichtigten wir den Raum mit den Ausrüstungsgegenständen der Polizisten. 

Hier durften wir die Bekleidung und sämtliche Gegenstände von Herrn Daum uns einmal näher anschauen. Was hat er alles an? Und was hat er jeden Tag dabei? Natürlich wussten einige Kinder schon genau Bescheid, was ein „echter Polizist“ so alles haben muss:
Kugelsichere Weste, Handschellen, eine Dienstwaffe, Schlagstock, Handschuhe und Taschenlampe. Aber auch andere Gegenstände wurden uns gezeigt, die entweder nicht täglich gebraucht werden und nur bei Bedarf mitgenommen werden (z.B. Tier-Transport-Boxen und Fußschellen) oder sich vor jedem Dienst erst dort geholt werden müssen (z.B. Funkgeräte).
Einige Kinder ließen es sich nicht nehmen, einmal Handschellen angelegt zu bekommen. Warum auch nicht, dafür sind wir ja hier, um alles mal genauer unter die Lupe zu nehmen.
Wir stellten also fest: die Handgelenke aller Kinder waren noch zu dünn – also keine Angst, wir können gar nicht verhaftet werden! ;-)

Danach ging es weiter in das Büro von Frau Helget Dort zeigte Sie und Ihre Kugelsichere Weste und einen Polizeihelm. Alle Gegenstände durften auch dieses mal von den Kindern in die Handgenommen werden und sogar angezogen werden.

Die dritte Station unseres Rundgangs waren die Zellen im Keller des Gebäudes. Hier waren sich alle einig: es ist so ungemütlich hier, dass keiner hier irgendwann nochmal hin möchte bzw. keiner verhaftet werden will, um dann hier zu landen.

Weiter ging es dann in die Zentrale der Polizeistation. Hier stellten die Kinder fest: es ist ja so ziemlich genauso, wie „unsere“ Leitstelle in Groß-Gerau, nur, dass hier nicht Feuerwehr und Rettungsdienst funken und alarmiert werden, sondern eben die Polizisten.

Zum Abschluss unseres Beusches ging es dann nochmal auf den Hof der Wache. Hier stehen natürlich die Polizeiautos, die selbstverständlich von allen gründlichst inspiziert wurden.Polizei 2

Herr Daum erlaubte uns sogar mit Ihm im Polizeiauto ein paar Runden auf dem Hof zu drehen. Das absolute Highlight war natürlich, als er das Blaulicht und Martinshorn anschaltete.
Nach der kleinen „Spritztour“ durfen wir auchnochmal einen Blick in den Kofferaum des Autos werfen. Die Kinder stellten hierzu auch wieder viele Fragen und erkannten sogar einige Dinge wieder, die wir auch auf unseren Feuerwehrautos haben (z.B. Verkehrsleitkegel und Warnleuchten), aber auch außergewöhliche Dinge wie Schilde mit Schlagstöcken und pyrotechnische Warnfackeln.
Zu guter letzt machen wir noch ein Abschlussfoto mit Herrn Daum und dem Polizeiauto. Dann mussten wir uns leider auch schon wieder auf den Heimweg machen. Aber vorher bekam jeder von uns noch ein kleines Geschenk von der Polizei überreicht – ein persönlicher „Kinder-Polizei“-Dienstausweis und ein Polizei-Malbuch.

Alles in allem sind sich alle einig -  es war ein wunderbarer, spannender und lehrreicher Tag bei der Polizei.

Wir bedanken uns auch hier nochmal bei Frau Helget, Herrn Daum und Herrn Wendland, die sich viel Zeit für uns nahmen und uns einen wunderschönen Tag bescherten. 

Es sei gesagt: dies wird nicht unser letzter Besuch bei der Polizei Rüsselsheim gewesen sein…