Tue, 21 Nov 2017 09:00
Jahreshauptversammlung 2017

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr fand am 28.01.2017 statt.

Nachdem die anwesenden der verstorbenen Mitglieder gedachten, wurde das Protokoll der vorangegangenen Jahreshauptversammlung verlesen. Anschließend wurden die Berichte der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung verlesen, bzw. gezeigt, da der Jugendwart Patrick Pötschick im Vorfeld ein Video erstellt hat, da er aus beruflichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Im Bericht des Wehrführers Michael Stephan wurde deutlich, dass insgesamt 808,71 Arbeitsstunden erbracht wurden, von denen allein 246,3 auf den Einsatz in der Karlsbader Straße zurückzuführen sind. Zudem wurde den aktiven Kameradinnen und Kameraden für die ständige Bereitschaft gedankt.

Zudem wurde unser Kamerad Herbert Otto in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen und vom Kreisbrandinspektor Friedrich Schmitt geehrt, da er in seiner Laufbahn lange Jahre als Kreisausbilder tätig war.

Nach den Ehrungen hatten verschiedene Gäste das Wort. So sprach der Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim am Main und Brandschutzdezernent Patrick Burghardt seinen Dank aus und betonte die Wichtigkeit der Feuerwehr während des Hessentages. Der Amtleiter des Amtes für Brandschutz Thomas Meudt sprach der Wehrführung und der Mannschaft ebenfalls seinen Dank aus und lobte die Zusammenarbeit. Ortsbeiratsvorsitzender Heinz Schneckenberger und Renate Meixner-Römer von der SPD ergriffen ebenfalls das Wort und dankten der Feuerwehr für die geleistete Arbeit. Jeder der Redner lobte die Jugendarbeit.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Königstädten folgt traditionell die Jahreshauptversammlung des Vereins der Feuerwehr. Es wurden zuerst das Protokoll und der Bericht des Vereins vorgelesen. Anschließend wurde Alexander Olejnicki als Schriftführer gewählt und es wurde über Satzungsanpassungen entschieden. Zum einen wurde der Beitrag auf 12€ pro Jahr erhöht und künftig ist es möglich, dass die Kosten für Fehlüberweisungen auf das jeweilige Mitglied umgelegt werden. So hofft der Verein, diese Fehlüberweisungen zu minimieren.

Auch der Verein nahm viele Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit vor. Anschließend teilte der Vereinsvorsitzende Michael Stephan der Versammlung mit, dass aufgrund der hohen Belastung durch den Hessentag die Königstädter Feuerwehrtage nicht wie üblich im Zweijahresrhythmus stattfinden werden, sondern um ein Jahr verschoben werden. Das Kerwekaffee, der Nachkerwefrühschoppen, sowie der Weihnachtsmarkt sind jedoch nicht betroffen.